Zwischen Relzow und Murchin: Autofahrer übersieht Stauende

von
31. August 2019, 16:50 Uhr

Am 31.08.2019 gegen 10:40 Uhr befuhr ein 63-jähriger Urlauber aus Sachsen-Anhalt mit seinem Pkw Opel Vectra die B 110 aus Richtung Anklam kommend in Richtung Usedom. Zwischen Relzow und Murchin bemerkte er zu spät, dass es dort zu einem Verkehrsstau gekommen war und fuhr auf das Stauende auf. Hierbei wurde zunächst der Pkw BMW einer 50-jährigen Frau aus Sachsen auf den davor stehenden Pkw Mercedes eines 35-Jährigen geschoben. Dieser stieß wiederum mit dem vor ihm wartenden Pkw Audi A3 eines 68-Jährigen zusammen. Die 63-jährige Mitfahrerin des Pkw Opel sowie die Fahrerin und die 47-jährige Beifahrerin des PKW BMW wurden dabei leichtverletzt und mussten in das Ameos-Klinikum Anklam eingeliefert werden. Der Unfallverursacher, die Insassen des Pkw Mercedes und des Audi A3 blieben unverletzt.

Der Pkw Opel und der BMW waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen Abschleppdienst geborgen.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 27.500,- Euro.

Aufgrund der Fahrbahnverunreinigung wurde eine Spezialfirma zur Beseitigung der Betriebsstoffe angefordert. Die B 110 war etwa drei Stunden voll bzw. halbseitig gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen