Lockerung ab 1. Mai : Geimpfte müssen in MV keinen negativen Test mehr vorlegen

von 28. April 2021, 12:08 Uhr

svz+ Logo
ARCHIV - 23.04.2021, Hessen, Frankfurt/Main: Eine Spritze mit dem Impfstoff von Astrazeneca liegt im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle. (zu dpa «Astrazeneca-Impfung: Warum die Risiko-Abwägung vielen schwer fällt») Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Auch Mecklenburg-Vorpommern will Erleichterungen für Geimpfte.

Schwerin | Auch in Mecklenburg-Vorpommern sollen vollständig Geimpfte mit negativ getesteten Personen gleichgestellt werden. „Wir wollen, dass Menschen, die bereits eine Zweitimpfung erhalten haben beispielsweise beim Friseur oder in Außenbereichen der Zoos keinen Negativtest mehr vorlegen müssen“, teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) mit. Die neue ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite