Grenzenlos: Geschichten aus der Wendezeit : Zwei Perspektiven, eine Stadt: Auf Zeitreise nach Ostberlin

von 08. November 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Statt virtueller Realität ein Abstecher zu  dem, was heute vom Grenzübergang Checkpoint Charlie übrig ist: Reporter Karin Koslik und Sebastian  Schramm.
1 von 3

Statt virtueller Realität ein Abstecher zu  dem, was heute vom Grenzübergang Checkpoint Charlie übrig ist: Reporter Karin Koslik und Sebastian  Schramm.

Vor 30 Jahren ist die Berliner Mauer gefallen. Im TimeRide unweit des Checkpoint Charlie lässt virtuelle Technik sie seit einigen Wochen wieder auferstehen – als unterhaltsames Lehrstück für Jung und Alt. Karin Koslik (Jahrgang 1964) und Sebastian Schramm (Jahrgang 1990) haben die ungewöhnliche Reise angetreten und eine Stadt in zwei Welten erlebt.

Erinnerung an Apfelshampoo und „Erichs Lampenladen“ Karin Koslik „Sitzt deine Brille richtig? Wenn du sie nachher wieder abnimmst, musst du vorsichtig sein, da schwankt vielleicht erst mal alles um dich rum.“ Sebastian, im selben Jahr geboren wie mein Sohn, hat natürlich schon Erfahrungen mit Virtual-Reality-Technik. Ich nicht. Sebastian hatte auch d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite