Zwei Brände in Stralsund - Zeugen gesucht

von
22. April 2020, 16:51 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind die Stralsunder Polizei- und Feuerwehrkräfte gemeinsam zum Einsatz gekommen. Gegen 23:35 Uhr meldete die Integrierte Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Rügen einen Brand in der Hermann-Burmeister-Straße.

Nach gegenwärtigen Erkenntnissen brannte hier aus bisher ungeklärter Ursache ein umzäunter Holzunterstand, in dem sich Abfallbehälter befinden. Sowohl der Unterstand als auch vier Mülltonnen wurden durch das Feuer stark beschädigt und sind derzeit nicht nutzbar. Auch ein nahestehender Baum wurde scheinbar in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Parallel zu diesem Einsatz wurde gleichermaßen bekannt, dass es in unmittelbarer Nähe zu diesem Einsatzort einen weiteren Brand geben soll. Dies bestätigte sich, als die Beamten des Polizeihauptrevieres Stralsund dies überprüften. Nur unweit des ersten Feuers, auf dem dortigen Spielplatz, brannte Unrat, ein Rollator sowie ein Bürostuhl, welche ebenfalls durch die Kräfte der Feuerwehr Stralsund gelöscht wurden. Der Sachschaden wird hier auf ca. 100 Euro beziffert.

Die derzeit wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommenen Ermittlungen, in denen die Kriminalpolizei einen möglichen Zusammenhang beider Brände prüft und um Zeugenhinweise bittet, dauern an. Wer in diesem Zusammenhang etwas Auffälliges beobachtet hat und möglicherweise eine Personenbeschreibung abgeben kann, wende sich bitte unter der Telefonnummer 03831/2890 0 an das Polizeihauptrevier Stralsund, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen