Fischerei : Zum Schutz der Fische im Winterlager: Angeln eingeschränkt

Ein Angler entfernt den Angelhaken aus dem Maul eines Fischs.
Ein Angler entfernt den Angelhaken aus dem Maul eines Fischs.

Ab 1. November gelten für Angler noch striktere Regeln.

svz.de von
25. Oktober 2018, 13:12 Uhr

Das Angeln und Fischen in einigen Bereichen der Ostsee ist vom 1. November an nur mit Einschränkungen erlaubt. Damit sollen die Fische im sogenannten Winterlager, in das sie sich während der kalten Jahreszeit zahlreich zurückziehen, geschützt werden, teilte das Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (Lallf) am Donnerstag mit. In den Häfen von Stralsund und Wolgast, im Unteren Ryck und der Unteren Uecker sowie im Lanckener Bek ist das Angeln bis zum 31. März laut Lallf nur noch zwischen 10 und 18 Uhr erlaubt. Zudem müssen Angler ein Protokoll über ihre Fänge führen und es später beim Lallf einreichen sowie technische Einschränkungen ihrer Fanggeräte beachten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen