Zum Jahrestag des Mauerbaus am 13. August 1961 : Wie Burkhart Veigel DDR-Bürger per Cadillac über die Grenze schmuggelte

von 13. August 2019, 12:08 Uhr

svz+ Logo
Fast sechs Meter lang, zwei Tonnen schwer und rund 300 PS stark: Der Cadillac DeVille war alles andere als unauffällig.
1 von 2

Fast sechs Meter lang, zwei Tonnen schwer und rund 300 PS stark: Der Cadillac DeVille war alles andere als unauffällig.

Der Pfarrersohn transportierte Ausreisewillige mit einem Luxuswagen in den Westen. Dabei überlistete er immer wieder die Stasi.

Der pensionierte Arzt Burkhart Veigel hat in seiner Wohnung nahe der „Gedenkstätte Berliner Mauer“ in Berlin-Mitte in einer Pappschachtel ein Modellauto gut verwahrt, einen Cadillac DeVille Coupé von 1957. Mehrere Jahre lang hat er mit dem echten Fahrzeug damals die Stasi an der Nase herumgeführt, obwohl sie ihn verfolgte und zweimal zu entführen versu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite