Zingst: Fahrt endet am Straßenbaum

svz.de von
21. März 2019, 13:32 Uhr

Am frühen Mittwochabend ereignete sich auf der Landesstraße 21 bei Zingst ein Verkehrsunfall, bei dem der Beifahrer eines Pkw Mercedes-Benz leichte Verletzungen erlitt. Der 37-jährige Fahrer des Fahrzeugs stand unter dem Einfluss von Alkohol.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der aus der Region stammende 37-Jährige gegen 18:20 Uhr die L21 aus Richtung Prerow kommend, als er im "Freesenbruch" in einer Linkskurve offenbar die Kontrolle über seinen Pkw verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Im Anschluss durchfuhr der Pkw den Straßengraben und kollidierte mit einem Straßenbaum. Durch den Verkehrsunfall erlitt der 19-jährige Beifahrer in dem Mercedes-Benz leichte Verletzungen und musste später ambulant behandelt werden. Der Fahrer blieb nach gegenwärtigen Erkenntnissen unverletzt. Der Pkw war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden, der gegenwärtig auf 9.000 Euro geschätzt wird.

Während der Verkehrsunfallaufnahme ergab sich für die Beamten des Polizeirevieres Barth der Verdacht, dass der 37-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von über einem Promille. Zur Beweissicherung wurde bei dem Fahrer im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Führerscheinstelle verständigt. Der 37-Jährige muss sich nun wegen des Verdachtes der Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen