Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern : Zahlreiche Anzeigen nach Verstößen gegen Einreiseverbot

von 23. August 2020, 10:22 Uhr

svz+ Logo
Ein Polizist beim Streifengang vor der Seebrücke am Strand von Graal-Müritz. In Mecklenburg-Vorpommern sind wegen des Einreiseverbots für Tagestouristen zahlreiche Anzeigen aufgenommen worden.

Ein Polizist beim Streifengang vor der Seebrücke am Strand von Graal-Müritz. In Mecklenburg-Vorpommern sind wegen des Einreiseverbots für Tagestouristen zahlreiche Anzeigen aufgenommen worden.

Vieles wurde bislang in der Corona-Krise gelockert. Tagestourismus zählt nur bedingt dazu. Das führte zu vielen Anzeigen. Das Land trifft weitere Entscheidungen bei Corona-Gipfel nächsten Dienstag.

In Mecklenburg-Vorpommern sind wegen des Einreiseverbots für Tagestouristen zahlreiche Anzeigen aufgenommen worden. In Rostock wurden 110 Verfahren gegen Tagestouristen eingeleitet oder geführt, wie die Stadt auf Anfrage mitteilte. Die Zahl der Verfahren müsse jedoch nicht genau mit der Zahl der betroffenen Touristen übereinstimmen, da ein Verfahren au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite