Wolgast : Verheerender Brand: Bei Kerzenlicht eingeschlafen

BrandineinemWohnhausinWolgast.jpg

Der 20-jährige Mieter der Räumlichkeiten stellte im Vorfeld eine sogenannte Stumpenkerze auf sein Fensterbrett und schlief im Laufe des Abends im Wohnzimmer ein.

von
03. März 2019, 10:03 Uhr

Am sehr frühen Sonntagmorgen kam es in der Wolgaster Robert-Koch-Straße 25 zu einem Wohnungsbrand. Der 20-jährige Mieter der Räumlichkeiten stellte im Vorfeld eine sogenannte Stumpenkerze auf sein Fensterbrett und schlief im Laufe des Abends im Wohnzimmer ein. Durch den Ton seines Rauchmelders wurde er abrupt geweckt und sah, dass der sich unter dem Fenster befindliche Sessel Feuer gefangen hatte. Die sehr starke Rauchentwicklung zwang ihn dann dazu, die Wohnung umgehend zu verlassen, so dass eigene Löschversuche nicht mehr möglich waren. Andere Bewohner des Hauses verließen daraufhin ebenfalls das Gebäude. Durch diese wurde die Feuerwehr informiert.

Brand in Wolgast

Durch die eingesetzten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolgast, Hohendorf und Kröslin konnte das Feuer gelöscht werden. Das Inventar des Wohnzimmers wurde bei dem Brand besonders in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der betroffene Mieter kam zur ärztlichen Untersuchung ins Kreiskrankenhaus Wolgast, da man eine leichte Rauchgasvergiftung nicht ausschließen konnte. Gegen den Wohnungsmieter wurde Anzeigen wegen fahrlässiger Brandstiftung erlassen.  Die weiteren Ermittlungen vor Ort wurden durch Kräfte des Kriminaldauerdienstes aus Anklam übernommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen