Wirtschaft in Westmecklenburg : IHK Schwerin senkt Pflichtbeiträge um Millionen

von 04. Dezember 2019, 18:19 Uhr

svz+ Logo
Das Ludwig-Bölkow-Haus, der Schweriner Sitz der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Das Ludwig-Bölkow-Haus, der Schweriner Sitz der Industrie- und Handelskammer (IHK).

Die Entlastung soll in den kommenden fünf Jahren bei über fünf Millionen Euro liegen. Von der Maßnahme profitieren rund 25 000 Mitglieder.

Den Unternehmern in Westmecklenburg bleibt künftig mehr Geld in der Kasse: Die Industrie- und Handelskammer Schwerin (IHK) will die Pflichtbeiträge für die rund 25 000 Mitglieder senken und die Firmen zwischen 2019 und 2024 um mehr als fünf Millionen Euro entlasten. Einen entsprechenden Haushaltsbeschluss hatte die Vollversammlung am Mittwoch beschloss...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite