Meere mit Munition belastet : Wird die Ostsee jetzt endlich aufgeräumt?

von 06. Mai 2021, 15:39 Uhr

svz+ Logo
So sieht es aus, wenn zwei Wasserbomben aus dem Zweiten Weltkrieg  in der Ostsee gezielt gesprengt werden.
So sieht es aus, wenn zwei Wasserbomben aus dem Zweiten Weltkrieg in der Ostsee gezielt gesprengt werden.

Der Landtag beschließt einstimmig einen Antrag der Linken zu Kampfmitteln.

Schwerin | „Mit dem letzten Schuss des Krieges ist der Krieg noch lange nicht vorbei.“ Der Linken-Abgeordneter Wolfgang Weiß weiß, wovon er spricht. Als Junge in Wismar aufgewachsen habe er beim Segeln als erstes gelernt, wo er nicht segeln darf. Der Grund ist die Munitionsbelastung in der Ostsee. Schon länger dringt die Oppositionsfraktion darauf, dass endlich ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite