Vergewaltigungsprozess in Schwerin : Spuren auf des Messers Klinge

23-73726603_23-73944639_1442568165.JPG von 16. April 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
110178051.jpg

Der DNA-Nachweis spielt im Vergewaltigungsprozess gegen einen 38-Jährigen eine entscheidende Rolle.

In einem Vergewaltigungsprozess vor dem Schweriner Landgericht steht die Aussage des mutmaßlichen Täters offenbar gegen die Aussage des mutmaßlichen Opfers. Allerdings belastet auch eine winzige DNA-Spur den 38-jährigen Mann. Sie könnte das Urteil der vier Richterinnen und Richter am Ende entscheidend beeinflussen. Darum versucht der Verteidiger, den B...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite