Versorger aus Westmecklenburg : Wemag-Kauf erweist sich für Kommunen als lukrativ

von 12. August 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Sauberer Strom: Die Ökokraftwerke im Wemag-Netzgebiet liefern inzwischenfast viermal so viel Strom, wie die angeschlossenen Haushalte maximal abnehmen können.
Sauberer Strom: Die Ökokraftwerke im Wemag-Netzgebiet liefern inzwischenfast viermal so viel Strom, wie die angeschlossenen Haushalte maximal abnehmen können.

Der westmecklenburgische Regionalversorger Wemag schüttet 16,6 Millionen Euro an kommunale Eigner aus.

Schwerin | Hoffnungsvolle Einnahmequelle für mehr als 200 Gemeinden in MV und der Prignitz: Die Kommunalisierung des regionalen Stromversorgers Wemag erweist sich für die Gemeinden als lohnender als vor Jahren angenommen. In den kommenden Jahren können sie mit millionenschweren Dividendenzahlungen rechnen. Zehn Jahre nach dem Kauf der Anteile vom Stromversorger V...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite