Nach Corona-Lockerungen : Ist Schwesig vor der Tourismuslobby eingeknickt?

von 05. Mai 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD).

Die Restaurants und Hotels im Land dürfen nun doch öffnen - und zwar früher als gedacht. Was hat es mit der überraschenden Entscheidung der Regierungschefin auf sich?

Zuerst zu dem, was keiner in der rot-schwarzen Koalition offen sagen will: Manuela Schwesig ist eine Getriebene. Bei ihrem überraschenden Schwenk hin zur Öffnung der Restaurants und Hotels habe ihr auch die Furcht vor der AfD im Nacken gesessen, die für die Landtagssitzung in der kommenden Woche schon zahlreiche Anträge vorbereitet hat, heißt es hinter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite