Wandlitz: Bundespolizei stellt entwendeten Wohnanhänger auf der A 11 sicher

von
18. Dezember 2019, 15:20 Uhr

Am Mittwochmorgen gegen 4.30 Uhr kontrollierten Beamte der Mobilen Kontroll- und Überwachungseinheit der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt auf der BAB 11 einen PKW mit Wohnanhänger. Das Fahrzeuggespann war auf dem Weg nach Polen. An dem polnischen PKW waren zum Kontrollzeitpunkt nachgemachte deutsche Kennzeichen angebracht. An dem Wohnanhänger befanden sich keine Kennzeichen. Im Rahmen der ersten Ermittlungen stellten die Bundespolizisten fest, dass der Anhänger vom Typ Weinsberg in der zurückliegenden Nacht von dem Gelände eines Autohauses in Wandlitz (Brandenburg) entwendet wurde. Der stillgelegte Wohnanhänger im Wert von 12.500 Euro wurde sichergestellt. Der 20-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Gegen den Mann wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Besonders schweren Falls des Diebstahls, der Urkundenfälschung, des Kennzeichenmissbrauchs, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der polnische Staatsangehörige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die weiteren Ermittlungen werden jetzt durch die sachlich zuständige Landespolizeidienststelle geführt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen