Polizei kontrolliert flächendeckend : Vorsicht, Blitzer!

Zack, da ist es auch schon passiert: Doch was machen Autofahrer, die zu unrecht geblitzt worden sind?
Zack, da ist es auch schon passiert: Doch was machen Autofahrer, die zu unrecht geblitzt worden sind?

Gegen zu schnelles Fahren: Polizei verstärkt die Geschwindigkeitskontrollen in ganz MV

von
02. April 2019, 20:00 Uhr

Autofahrer müssen in ganz Mecklenburg-Vorpommern mit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen rechnen. Anlass ist die einen Monat dauernde Aktion „Fahren. Ankommen.Leben!“, bei der seit Dienstag im April flächendeckend Geschwindigkeitskontrollen gemacht werden, wie mehrere Polizeidienststellen in Rostock und Neubrandenburg mitteilten. Anlass sei die zuletzt gestiegene Zahl von Verkehrstoten durch zu hohe Geschwindigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rund 200 Beamte seien bei Schwerpunktkontrollen an Bundesstraßen, aber auch auf der Autobahn 20 wie bei Metelsdorf (Nordwestmecklenburg) im Einsatz.

Weiterlesen: Alarmierende Ergebnisse der Polizeikontrolle in Lützow und Brüsewitz

Im Jahr 2018 waren mehr als 80 Menschen bei Verkehrsunfällen im Nordosten ums Leben gekommen, wobei zu schnelles Fahren eine der Hauptunfallursachen war. Zuletzt starben im März in Mecklenburg-Vorpommern zehn Menschen bei Verkehrsunfällen.

Weiterlesen: Wieder deutlich mehr Tote nach Unfällen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen