Insektenforschung : Vorschollene Insektenarten in Mecklenburg-Vorpommern entdeckt

von 02. Juni 2020, 17:54 Uhr

svz+ Logo
Für das Projekt InsHabNet dokumentierten Entomologen an 50 Standorten die vorkommenden Insektenarten, darunter seltene Nachtschmetterlinge und Tagfalter wie den Thymelicus sylvestris, einen Braunkolbigen Braun-Dickkopffalter.

Für das Projekt InsHabNet dokumentierten Entomologen an 50 Standorten die vorkommenden Insektenarten, darunter seltene Nachtschmetterlinge und Tagfalter wie den Thymelicus sylvestris, einen Braunkolbigen Braun-Dickkopffalter.

Forscher machen in unserem Land gleich mehrere verblüffende Funde.

Insektenforscher haben in Mecklenburg-Vorpommern verschollene Arten gefunden. Überraschend für die Fauna im Nordosten seien die Neufunde von fünf Käfer- und sechs Stechimmen-Arten, teilte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) am Dienstag in Gülzow (bei Güstrow) mit. Zudem sei eine kleine Käferart aus der Familie der Kurzflügler entdeckt worden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite