Verwaltungsgericht Schwerin : Landtag muss offenlegen: Wer war auf Manuela Schwesigs Sektempfang?

von 02. Juni 2021, 12:33 Uhr

svz+ Logo
Vor der Wahl Schwesigs am 4. Juli 2017 waren insgesamt 131 schriftliche Einladungen an Politiker und Institutionen versandt worden.
Vor der Wahl Schwesigs am 4. Juli 2017 waren insgesamt 131 schriftliche Einladungen an Politiker und Institutionen versandt worden.

Software-Entwickler Johannes Filter ist mit seiner Klage gegen den Landtag erfolgreich.

Schwerin | Der Schweriner Landtag soll einem jungen Software-Entwickler mitteilen, wer vor knapp vier Jahren schriftlich zum Sektempfang nach der Wahl von Manuela Schwesig (SPD) zur Ministerpräsidentin eingeladen war. Das hat das Verwaltungsgericht Schwerin entschieden, so Johannes Filter, der den Landtag verklagt hatte. Die Entscheidung des Gerichts ist noch ni...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite