Landgericht Rostock : Zehneinhalb Jahre Haft für Vergewaltiger

23-73726603_23-73944639_1442568165.JPG von 08. April 2020, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Der Angeklagte bei der Urteilsverkündung.

Der Angeklagte bei der Urteilsverkündung.

Das Gericht ordnete an, den Verurteilten nach dem Gefängnis in Sicherungsverwahrung zu nehmen

„Ekelhaft“ waren die Taten, „brutal“ der Täter. Deutliche Worte fand der Vorsitzende Richter am Landgericht Rostock, Peter Goebels, nachdem er das Strafmaß für zwei Vergewaltigungen verkündet hatte. Für zehneinhalb Jahre muss ein 41 Jahre alter Hafenarbeiter ins Gefängnis. Danach kommt er in Sicherungsverwahrung. Weiterlesen: Prozess am Landgericht Ros...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite