Corona in MV : Verunsicherung an Schulen nach Warnung vor „Deepblue“-Selbsttests

von 21. Oktober 2021, 15:20 Uhr

svz+ Logo
Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommer müsse sich zweimal pro Woche selbst auf das  Coronavirus testen.
Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommer müsse sich zweimal pro Woche selbst auf das Coronavirus testen.

Eltern und Kinder sind verunsichert, seit bekannt wurde, dass die häufig in Schulen genutzten Tests möglicherweise verunreinigt sind. Noch laufen die Untersuchungen.

Schwerin/Rostock | Die Warnung vor möglicherweise mit Bakterien belasteten Antigen-Selbsttests der Marke „Deepblue“ kam so kurzfristig, dass sie am Donnerstagmorgen längst noch nicht alle Eltern erreicht hatte. Am Mittwochabend hatte das Schweriner Bildungsministerium in einer Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass eine Verunreinigung der Lösung des Testkits „Anhui D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite