Coronavirus in MV : Versorgung gesichert – keine Freizeitangebote

Ab Mittwoch bleiben in MV wegen der Coronavirus-Pandemie alle Geschäfte geschlossen, die nicht unbedingt für die Versorgung der Bevölkerung notwendig sind.

von
17. März 2020, 21:00 Uhr

Ab Mittwoch bleiben in MV wegen der Coronavirus-Pandemie alle Geschäfte geschlossen, die nicht unbedingt für die Versorgung der Bevölkerung notwendig sind. Zudem sind Touristen aufgefordert, bis Donnerstag die Urlaubsorte in MV zu verlassen und nach Hause zurückzukehren. So Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) gestern nach der Kabinettssitzung in Schwerin.

Geöffnet bleiben – auch für die Versorgung am Sonntag – Supermärkte, Wochen- und Getränkemärkte, Lieferdienste, Apotheken und Drogerien, Tankstellen, Banken, Poststellen, Bau- und Gartenmärkte, Zeitungsverkauf, Großhandel und Tierbedarfsmärkte. Frisör- und Waschsalons dürften ebenfalls geöffnet bleiben. Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe können ihren Betrieb fortsetzen. Restaurants können bis 18 Uhr öffnen, sollen aber ihre Tische auseinanderrücken und können Lieferdienste einrichten.

Spezialmärkte, Outlet-Center, Bars, Diskotheken, Fitnesscenter Schwimmbäder, Tierparks, Spielhallen, Kinos, Bordelle müssen hingegen dicht machen. Gleiches gilt für Museen und Theater. Der Besuch Spielplätzen ist untersagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen