Verdacht der Vetternwirtschaft : Die Geschichte hinter dem ASB-Skandal

von 27. Januar 2020, 18:30 Uhr

svz+ Logo
Ein ehemaliger Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) soll zehn Millionen Euro veruntreut haben.
Ein ehemaliger Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) soll zehn Millionen Euro veruntreut haben.

Vetternwirtschaft beim ASB? Belastende Zeugen? Eine Ehe mit Vorteilen? Was eine Recherche ans Tageslicht brachte.

Gelegentlich wird Journalisten vorgeworfen, dass sie die Skandale herbeischreiben. Gelegentlich soll das auch hier und da passieren. Gelegentlich gibt es auch Informanten, die genau das beabsichtigen, wenn sie eine Story durchstechen. Doch nur selten funktioniert das so einfach, wie die Geschichte einer Recherche zeigt. Diese Arten von Fakten gibt es D...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite