Wirtschaft MV : Unternehmen wälzen Kosten der Digitalisierung auf Steuerzahler ab

von 20. September 2021, 16:16 Uhr

svz+ Logo
Trotz einiger Fortschritte rangiert Mecklenburg-Vorpommern im Deutschland-Index Digitalisierung des Kompetenzzentrums Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut im Vergleich der Bundesländer auf dem letzten Platz.
Trotz einiger Fortschritte rangiert Mecklenburg-Vorpommern im Deutschland-Index Digitalisierung des Kompetenzzentrums Öffentliche IT am Fraunhofer-Institut im Vergleich der Bundesländer auf dem letzten Platz.

Computer, Apps, Software: Unternehmen in MV haben sich Investitionen in digitale Lösungen mit Millionenbeträgen fördern lassen.

Schwerin | Spendable Steuerzahler: Hier mal 50.000 Euro für eine App zur digitalen Auswertung ihrer Reinigungsvorgänge oder 7000 Euro für die Automatisierung von Buchungsvorgängen für Segeltörns, dort 6500 Euro für einen Datenserver und die Ausstattung von Mitarbeitern mit Computern oder 50.000 Euro für eine Software – kaum eine Investition von Unternehmen in di...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite