Umwelt : Trend bei Kranichen: Wenige überwintern im Nordosten

Merkwürdiges Verhalten bei europäischen Kranichen beobachtet.

von
20. Dezember 2019, 07:03 Uhr

Nur wenige Kraniche haben derzeit Lust auf den Winter in Deutschland. Blieben die Vögel jahrelang nahe ihrer Brutgebiete, wurden in diesem Dezember in den Regionen an der Ostseeküste nicht einmal halb so viele Kraniche wie im Vorjahr gesichtet, wie der Leiter des Kranichzentrums des Naturschutzbunds in Groß Mohrdorf bei Stralsund, Günter Nowald, sagte.

Über den Grund rätseln die Fachleute nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern. Auch aus Überwinterungsgebieten in Nordfrankreich werde gemeldet, dass die Vögel weiter in den Süden zögen, berichtete Nowald.

Im Großraum Rostock bis nach Ribnitz-Damgarten seien zuletzt etwa 300 Kraniche beobachtet worden. «Im vorigen Jahr waren es mehr als doppelt so viele», sagte er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen