Kommentar : Ist die Bundeswehr noch ganz dicht?

von 06. Juni 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
23-109657651.JPG

„Gas, Wasser, Schießen“ heißt der Slogan einer Werbekampagne der Bundeswehr, mit der um Handwerker in der Armee geworben werden soll und die für heftige Diskussionen sorgt.

Auch wenn die Plakate bislang nur in Berlin und Hamburg hängen – die  Wellen schlagen bis nach  Mecklenburg-Vorpommern. „Eine Armee, die mit einer derartigen Kampagne wirbt, macht sich beim Thema politische Bildung unglaubwürdig“, meint Simone Oldenburg, Links-Fraktionschefin im Schweriner Landtag. In den sozialen Netzwerken brach gestern ein wahrer Sh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite