Mecklenburg-Vorpommern : Übertriebene Fürsorge? Hälfte der Grundschüler kommt mit dem Eltern-Taxi

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 08. August 2019, 11:50 Uhr

svz+ Logo
Ralf Hirschbergerdpa.JPG

Verkehrswacht und Kinderhilfswerk warnen: „Darunter leidet die Erziehung zur Selbstständigkeit“

Wenige Tage vor Beginn des neuen Schuljahres haben sich die Landesverkehrswacht Mecklenburg-Vorpommerns und das Deutsche Kinderhilfswerk gegen sogenannte Eltern-Taxis ausgesprochen. „Wenn Eltern ihre Kinder jeden Morgen mit dem Auto zur Schule fahren, mag das manchmal bequemer sein, darunter leidet allerdings die Erziehung zur Selbstständigkeit“, sagte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite