Mecklenburg-Vorpommern : Trotz Arbeit droht jedem Zweiten die Altersarmut

von 02. März 2021, 12:48 Uhr

svz+ Logo
Viele Beschäftigte in der Altenpflege verdienen zu wenig, um im Rentenalter auch nur halbwegs annehmlich leben zu können.
Viele Beschäftigte in der Altenpflege verdienen zu wenig, um im Rentenalter auch nur halbwegs annehmlich leben zu können.

Jeder zweite Vollzeitbeschäftigte verdient monatlich weniger als 2650 Euro.

Berlin/Schwerin | Überprüfen Sie selbst, wie es einmal um Ihre Rente bestellt sein wird: 2650 Euro brutto im Monat muss man verdienen, um nach 45 Arbeitsjahren eine Bruttorente von 1200 Euro zu bekommen. Einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken zufolge haben im Jahr 2019 bundesweit etwa 6,3 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite