Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern : Hat sich Glawe zu weit aus dem Fenster gelehnt?

von 28. April 2020, 14:51 Uhr

svz+ Logo
In Schwerin könnte schon bald wieder auf Terrassen mit Schlossblick serviert werden.

In Schwerin könnte schon bald wieder auf Terrassen mit Schlossblick serviert werden.

Der Wirtschaftsminister kündigte in der Corona-Krise einen Zeitplan für Gastronomie und Hotels an. Ein Vorstoß, der für Verwunderung und Verärgerung in Kabinett und Staatskanzlei sorgte.

Krach in der Regierung: Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) verkündete am Dienstag nach der Kabinettssitzung seinen Zeitplan für Lockerungen in  der Gastronomie und den Hotels. Ab dem 11. Mai könnte die Terassengastronomie wieder öffnen, sagte Glawe: „Das ist mein Ziel, wenn die Zahl der Neuinfektionen geringer als 10 am Tag ist, die Terrassen wieder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite