Technisches Hilfswerk : Wie ein Rostocker seinen Einsatz nach der Explosion in Beirut erlebt hat

von 20. August 2020, 18:00 Uhr

svz+ Logo
Im Gerätekraftwagen finden unzählige Werkzeuge für alle Notlagen Platz. Max Schütt, der Truppführer der Bergungsgruppe, hat alles im Blick.
Im Gerätekraftwagen finden unzählige Werkzeuge für alle Notlagen Platz. Max Schütt, der Truppführer der Bergungsgruppe, hat alles im Blick.

Neben ihrem Einsatz in Beirut beschäftigt das Hilfswerk viele Katastrophenschützer in speziellen Fachgruppen.

Rostock | Eingestürzte Gebäude, völlig zerstörte Glasfronten an Häusern, Lagerhallen, die zum Teil nur noch als Stahlgerippe erkennbar sind. In den Schuttbergen des Hafenviertels in Beirut rings um die Explosion suchen die Hunde nach Überlebenden der Explosion, die eine Stärke von 4,5 auf der Richterskala erreichte. Felix Jahn wirkt sehr ruhig und gefasst, w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite