Studie zur Kriminalität : Nur wenige Vergewaltigungen angezeigt: Viele Straftaten bleiben unerkannt

23-11368462_23-66108196_1416392793.JPG von 09. April 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Mit Fußfesseln wird ein Angeklagter vor die Richter geführt. In MV werden allerdings nur wenige Straftaten wie Vergewaltigungen angezeigt.
Mit Fußfesseln wird ein Angeklagter vor die Richter geführt. In MV werden allerdings nur wenige Straftaten wie Vergewaltigungen angezeigt.

Der Innenminister legt eine neue Dunkelfeldstudie zur Kriminalität im Land vor.

In Mecklenburg-Vorpommern wird nur jede vierte Straftat angezeigt. Das ist ein Ergebnis einer zweiten Dunkelfeldstudie zur Kriminalität, die gestern Innenminister Lorenz Caffier (CDU) vorstellte. Sehr niedrig ist die Anzeigebereitschaft demnach bei häuslicher Gewalt, dort werden nur drei Prozent der Straftaten der Polizei gemeldet. Noch niedriger ist d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite