Erstes Corona-Hochrisikogebiet in MV : Seenplatte droht strenge Ausgangsbeschränkungen

von 07. Januar 2021, 17:34 Uhr

Wegen vergleichsweise hoher Corona-Infektionszahlen gelten jetzt erstmals im Nordosten schärfere Bedingungen.

Experten hatten es vorausgesagt, seit Donnerstagabend ist es amtlich bestätigt: Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat als erster Kreis in Mecklenburg-Vorpommern die kritische Grenze von 200 Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten und gilt damit als Hochrisikogebiet. Die rund 275 000 Bewohner im flächenmäßig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite