Gedanken zur Woche : Mut zum Staunen

von 13. Dezember 2020, 08:00 Uhr

svz+ Logo
Diakon Klaus Schmidt
Diakon Klaus Schmidt

Mehr Mut zum Staunen, das wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk, meint Diakon Klaus Schmidt.

Schwerin | Da friert ein Bild während einer Videokonferenz ein. Das Bild eines Kollegen mit geöffnetem Mund und großen Augen bleibt stehen. Er schaut wie ein staunendes Kind. Wer staunt, steht erst einmal dumm da: mit aufgerissenen Augen, offenem Mund, erstarrt. In diesem Moment sind all seine Souveränität und Selbstsicherheit dahin. Wer staunt, ist aus dem G...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite