Greifswald: Stark alkoholisierter Mann begeht Hausfriedensbruch

von
12. Juni 2020, 10:18 Uhr

Am Donnerstagabend wurde durch eine Bundespolizeistreife im Bahnhof Greifswald ein 58-jähriger Deutscher festgestellt, gegen den bereits Hausverbot der Deutschen Bahn AG bestand. Der Mann war stark alkoholisiert, der gemessene Atemalkoholwert betrug 2,93 Promille. Aufgrund des Allgemeinzustandes wurde die Person in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Bundespolizei. Neben einer Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch erwartet ihn auch eine saftige Polizeikostenrechnung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen