Fall Anis Amri : Innen-Staatssekretär aus MV wegen Fehler beim Verfassungsschutz unter Druck

von 17. Dezember 2020, 16:05 Uhr

svz+ Logo
Mecklenburg-Vorpommerns Innenstaatssekretär Thomas Lenz auf der Mela 2018. /Archiv

Mecklenburg-Vorpommerns Innenstaatssekretär Thomas Lenz auf der Mela 2018. /Archiv

Was ist los im Verfassungsschutz von Mecklenburg-Vorpommern? Es geht unter anderem um einen potenziell ermittlungsrelevanten Hinweis, der im Apparat stecken blieb.

Der Innen-Staatssekretär von Mecklenburg-Vorpommern, Thomas Lenz (CDU), hat Fehler und Regelverstöße in der Verfassungsschutz-Abteilung des Ministeriums eingeräumt. Zur Kontroverse um einen im Innenministerium in Schwerin 2017 versenkten Hinweis zum Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt sagte er am Donnerstag im Bundestag: Er habe dem damalig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite