Landtagswahl 2021 in MV : Parteien sperren nur selten Kommentatoren in sozialen Netzwerken

von 18. August 2021, 13:31 Uhr

svz+ Logo
Hier  wurde  eine  Userin  von  der  SPD  Mecklenburg-Vorpommern  blockiert  -  weil  sie  Unwahrheiten verbreitet  hat, heißt  es  aus  der Landesgeschäftsstelle. Screenshot::  privat
Hier wurde eine Userin von der SPD Mecklenburg-Vorpommern blockiert - weil sie Unwahrheiten verbreitet hat, heißt es aus der Landesgeschäftsstelle. Screenshot:: privat

Im Wahlkampf wird der Ton rauer – vor allem auch in den sozialen Netzwerken. Die Parteien in MV suchen dennoch den Dialog, zumindest mit denjenigen, die tatsächlich einen wünschen.

Schwerin | Ein dickes Fell sollte für Politiker zur Grundausstattung gehören. Denn für Entscheidungen kritisiert zu werden, gehört zu ihrem Alltag. Jetzt, im Wahlkampf, verschärft sich der Ton noch einmal – insbesondere in den sozialen Medien. Und dort verbreitet sich nun auch der Vorwurf, unliebsame Kritiker würden zunehmend mundtot gemacht. Sobald Kritik an Mi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite