Tausende Kunden betroffen : Sparkassen in MV verhängen Strafzinsen für das Girokonto

von 03. September 2021, 18:29 Uhr

svz+ Logo
Das Logo der Sparkasse.
Das Logo der Sparkasse.

Die schärfste Regelung gilt in Schwerin: Minuszins ab 25 000 Euro und Höchstspargrenze

Schwerin | Verkehrte Welt: Die Sparkassen in MV bitten Tausende Kunden mit hohen Geldeinlagen künftig zur Kasse, zahlen selbst aber kaum noch Zinsen. Mindestens sieben der acht kommunalen Geldhäuser verlangen sowohl auf Giro- als auch Sparkonten Strafzinsen – für Beträge ab 25 000 bis 100 000 Euro für Privatkunden, ab 100.000 bis 500.000 Euro für Geschäftskunden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite