Bildung in Corona-Zeiten : Sommernachhilfe in MV: Top oder Flop?

von 15. Juni 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Zwei  Drittel  der   Schülerinnen  und  Schüler  in   Mecklenburg-Vorpommern beenden  dieses Schuljahr mit  Wissenslücken.  Um sie  zu  schließen, spendiert das  Land  jedem  und  jeder  bis zu    30  Stunden  Nachhilfe,  auch in  den   Sommerferien.  Foto:dpa/ Stefsn Puchner
Zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern beenden dieses Schuljahr mit Wissenslücken. Um sie zu schließen, spendiert das Land jedem und jeder bis zu 30 Stunden Nachhilfe, auch in den Sommerferien. Foto:dpa/ Stefsn Puchner

Auch in diesem Sommer fördert das Land Nachhilfe bei professionellen Anbietern – doch schon 2020 wurde das kaum angenommen, moniert die Linke.

Schwerin | In drei Tagen schlägt die Stunde der Wahrheit: Die Zeugnisse für die rund 165 000 Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern werden wegen der wenigen Noten im letzten Schulhalbjahr zwar nur einen Teil der Lernrückstände aus der Corona-Pandemie abbilden. Doch viele Schüler können auch so einschätzen, wie viel Stoff sie aufholen müssen. In einer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite