Neues Infektionsschutzgesetz : So stehen Bundestagsmitglieder aus MV zur Corona-Notbremse

von 13. April 2021, 19:06 Uhr

svz+ Logo
Deutscher Bundestag
Deutscher Bundestag

Oppositionsmitglieder äußern klare Meinung zur Notbremse –- SPD und CDU lassen sich noch nicht in die Karten schauen.

Berlin | Die von der Bundesregierung beschlossene Änderung des Infektionsschutzgesetzes mit bundeseinheitlicher Notbremse stößt bei den 16 Bundestagsabgeordneten aus Mecklenburg-Vorpommern teilweise auf heftige Kritik. Insbesondere die MV-Vertreter von AfD, Linke und FDP bemängeln die Vorschläge und wollen dem Gesetzesentwurf ihre Zustimmung verweigern. Abgeor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite