Mecklenburg-Vorpommern : Schwesig sieht Impfen und Boostern als Weg aus Corona-Pandemie

von 03. Dezember 2021, 14:13 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern will in der Pandemie zweigleisig fahren.

Schwerin | Angesichts unverändert hoher Infektionszahlen in Mecklenburg-Vorpommern hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ihren Impfappell erneuert und zugleich weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie angekündigt. „Wir müssen zweigleisig fahren. Wir müssen weiter für Impfung und Boostern sorgen und dafür werben. Aber gleichzeitig brauchen wi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite