Corona-Maßnahmen der Bundesregierung : Schwesig lobt Konjunkturpaket: Stark und zukunftsweisend

Manuela Schwesig.
Manuela Schwesig.

Das von der Bundesregierung beschlossene Programm stärke Unternehmen, Arbeitnehmer, Familien und Kommunen. Einen Aspekt hob die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern besonders hervor.

von
04. Juni 2020, 13:18 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat das Konjunkturpaket der Bundesregierung als stark und zukunftsweisend gelobt. „Es stärkt Unternehmen, Arbeitnehmer, Familien und Kommunen“, erklärte sie am Donnerstag. Wichtige Investitionen in die Zukunft des Landes würden damit auf den Weg gebracht.

Weiterlesen: Corona-Konjunkturpaket: Wer jetzt wirklich profitiert – und wer nicht

Impulse für die Zukunft

Das Programm setze wichtige Impulse für die künftige wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Es enthalte Investitionen in die Digitalisierung und in Mobilfunk, in erneuerbare Energien und die Wasserstofftechnologie. „Investitionen in den Klimaschutz sind auch Zukunftsinvestitionen in unser Land“, meinte Schwesig. Gerade die Nationale Wasserstoffstrategie sei eine große Chance für Mecklenburg-Vorpommern.

Lob für Überbrückungshilfen

Insbesondere lobte Schwesig die vorübergehende Absenkung des Mehrwertsteuersatzes. In der schwierigen Situation sei es wichtig, die Binnenkonjunktur zu stärken. Gut finde sie auch, dass der Bund zur Sicherung von kleinen und mittelständischen Unternehmen ein Programm für Überbrückungshilfen in Höhe von 25 Milliarden auflege.

Kinderbonus gut für Arbeitsnehmer

Vom beschlossenen Kinderbonus profitierten insbesondere Arbeitnehmer mit kleinen und mittleren Einkommen. „Viele von ihnen sind von Kurzarbeit betroffen oder müssen aufgrund der aktuellen Situation zusätzliche Lasten tragen“, sagte Schwesig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen