Mecklenburg-Vorpommern : Schwesig fordert Lockerungsplan auch bei Verlängerung von Corona-Maßnahmen

von 09. Februar 2021, 13:28 Uhr

svz+ Logo
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern
Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern

Laut Ministerpräsidentin Schwesig müsse es einen Perspektivplan für die Menschen geben.

Greifswald | Vor der Corona-Beratung von Bund und Ländern am Mittwoch hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) einen Plan für mögliche Lockerungen gefordert. Mit Blick auf Mutationen des Coronavirus sei es zwar sicherlich richtig, wenn die Eindämmungsmaßnahmen noch einmal verlängert würden, sagte Schwesig am Dienstag in Greifswald. „Aber gleichzeitig muss es...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite