Geißbock „LeMepo“ aus dem Schweriner Zoo : Verfüttert: Jähes Ende einer Patenschaft

23-11368466_23-66108087_1416392671.JPG von 30. August 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
le mepo

Vor vier Monaten übernahm Rechnungshofpräsidentin Johannsen die Patenschaft über einen jungen Geißbock. Im Juli war er verschwunden.

Es hätte eine so schöne Geschichte werden können. Eine Freundschaft war es schon. Zumindest seitens Landesrechnungshofpräsidentin Martina Johannsen. Als sie Anfang April die Tierpatenschaft über einen zwei Monate alten Ziegenbock im Schweriner Zoo übernahm, versprach ihr Zoo-Direktor Tim Schikora nicht nur, dass sie etwas Gutes für den Zoo tue, sonder...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite