Alt Tellin : Schweinezüchter will bei Hilfe Kapazität senken

von 15. September 2021, 12:05 Uhr

svz+ Logo
Bei einer der bisher größten Brandkastastrophen in einem Schweinestall in Alt Tellin waren Ende März mehr als 50000 Tiere getötet worden.
Bei einer der bisher größten Brandkastastrophen in einem Schweinestall in Alt Tellin waren Ende März mehr als 50000 Tiere getötet worden.

Die Betreiber der abgebrannten Schweinezuchtanlage in Alt Tellin können sich vorstellen, ihre Kapazitäten zu reduzieren.

Alt Tellin | Voraussetzung dafür sei eine Art „Zukunftsprämie für die Weiterentwicklung der Schweineproduktion“ oder eine „Stilllegungsprämie“, wie es sie in anderen Ländern schon gibt, teilte ein Sprecher der Landwirtschaftlichen Ferkelzucht Deutschland (LFD Holding) am Mittwoch mit. So gebe es in Dänemark und den Niederlanden entsprechende Programme, die auf Kap...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite