Forderungen Landesschülerrat MV : Prüfungspausen zum Atmen und Internet für alle

von 23. April 2021, 13:34 Uhr

svz+ Logo
Momentan  sind  in Mecklenburg-Vorpommern  die meisten  Klassenzimmer   verwaist. Der  Landesschülerrat  fordert  mehr   Präsenzunterricht  und da,  wo  er  unmöglich ist,  verpflichtende Wissensvermittlung   per Video.  Foto: Marijan Murat/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Momentan sind in Mecklenburg-Vorpommern die meisten Klassenzimmer verwaist. Der Landesschülerrat fordert mehr Präsenzunterricht und da, wo er unmöglich ist, verpflichtende Wissensvermittlung per Video. Foto: Marijan Murat/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Schülervertreter mit Forderungen an die Politik und spricht sich für Überarbeitung des aktuellen Stufenplans aus

Schwerin | Erst bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 sollen Schülerinnen und Schüler in MV wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren können. Das hat Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) erklärt und dabei bekräftigt, dass Schulen möglichst früh und vor anderen Bereichen wieder öffnen sollen. Doch was passiert bis dahin? Und was ist danach noch vom S...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite