Schlagerradio Radio B2 : Weiteres Radiosendegebiet für Vanessa Mai, Helene Fischer und Co.

Schlagerstar Vanessa Mai bei einer radio B2-Show
Schlagerstar Vanessa Mai bei einer radio B2-Show

Der Radiosender darf sein 24-Stunden-Programm von Ahrenshoop aus verbreiten.

von
05. Februar 2019, 05:00 Uhr

Das Schlagerprogramm von radio B2 darf ab dem 1. März auch in der Region Fischland-Darß-Zingst und an der dortigen südlichen Boddenküste verbreitet werden. Der Medienausschuss Mecklenburg-Vorpommern, das Entscheidungsgremium der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, hat nach eigenen Angaben entschieden, dass der Radiosender sein 24-Stunden-Programm bis zum 31. August 2026 von Ahrenshoop aus verbreiten kann. Der Berliner radio B2 GmbH sei dafür die terrestrische UKW-Übertragungskapazität 103,3 MHz/0,63 kW zugewiesen worden.

Bislang war das B2-Hörfunkprogramm auf die Stadtgebiete Schwerin, Rostock, Wismar, Greifswald und Stralsund beschränkt.

Die Medienanstalt M-V hatte die Übertragungskapazität für die Region Fischland-Darß-Zingst und südliche Boddenküste mit Senderstandort Ahrenshoop im Oktober ausgeschrieben. Bis Ende September war von dort aus das Programm Radio Paradiso gesendet worden. Auf die Ausschreibung bewarb sich radio B2.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen