SPD-Abgeordnete aus MV : Alabali-Radovan fordert schnelle Hilfe für Flüchtlinge in Grenzregion

von 02. Dezember 2021, 18:51 Uhr

svz+ Logo
Mitglieder einer kurdischen Familie aus dem Irak harren in einem Waldstück in der Nähe der polnisch-belarussischen Grenze aus.
Mitglieder einer kurdischen Familie aus dem Irak harren in einem Waldstück in der Nähe der polnisch-belarussischen Grenze aus.

„Wir laufen derzeit Gefahr, dass an unseren europäischen Grenzen Menschen erfrieren“, schildert SPD-Politikerin Alabali-Radovan aus MV ihre Eindrücke über die Flüchtlingssituation an der polnisch-belarussischen Grenze.

Schwerin | Die SPD-Bundestagsabgeordnete Reem Alabali-Radovan aus Mecklenburg-Vorpommern hat sich bestürzt über die Situation von Flüchtlingen in der Grenzregion zwischen Polen und Belarus gezeigt. „Wir laufen derzeit Gefahr, dass an unseren europäischen Grenzen Menschen erfrieren. Das können wir nicht zulassen“, teilte die Politikerin am Donnerstagabend mit. Es...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite