Russlandtag 2021 : Ist Mecklenburg-Vorpommern auf einer „russlandpolitischen Irrfahrt"?

von 05. Mai 2021, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Die Außenhandelsbilanz Mecklenburg-Vorpommerns ist eher mager, findet die Nordost-CDU.
Die Außenhandelsbilanz Mecklenburg-Vorpommerns ist eher mager, findet die Nordost-CDU.

Der geplante Russlandtag sorgt für Streit: Die Grünen attackieren Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, die CDU stichelt auch

Schwerin | Wieder Debatten um den Russlandtag in MV: „Der sogenannte Russlandtag sollte dieses Jahr angesichts des wiedererstarkten Ukraine-Konfliktes ausgesetzt werden. Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Ministerpräsidentin an derart engen Wirtschaftsbeziehungen zu Russland festhält, obwohl das internationale Handelsembargo nach wie vor in Kraft ist“, sagt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite