Corona in Mecklenburg-Vorpommern : Rund 400 Soldaten helfen beim Impfen und in Gesundheitsämtern

von 20. Januar 2021, 15:01 Uhr

svz+ Logo
Der für den Corona-Hilfseinsatz in Deutschland zuständige Generalmajor Carsten Breuer vom Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr vor einem Impfzentrum der Bundeswehr in Pasewalk.
Der für den Corona-Hilfseinsatz in Deutschland zuständige Generalmajor Carsten Breuer vom Kommando Territoriale Aufgaben der Bundeswehr vor einem Impfzentrum der Bundeswehr in Pasewalk.

In drei Landkreisen und in der Landeshauptstadt ist die Bundeswehr aktiv und unterstützt bei der Pandemiebekämpfung.

Schwerin | Rund 400 Soldatinnen und Soldaten helfen in Mecklenburg-Vorpommern derzeit bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Rund 160 unterstützen die Gesundheitsämter, 140 die Impfzentren sowie etwa 100 die Alten- und Pflegeheime, wie das Landeskommando in Schwerin am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Demnach sind die Helfer in allen Landkreisen und den beiden k...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite