Mecklenburg-Vorpommern : Rund 1250 Verstöße gegen Corona-Einschränkungen

dpa_5fa1420046b9fe84

Von Mitte März bis Mitte dieser Woche wurden etwa 1250 Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt. Ein Schwerpunkt seien etwa Verstöße bei Partys.

von
30. Mai 2020, 08:19 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind bereits rund 1250 Verstöße gegen die Corona-Einschränkungen registriert worden.

Darunter seien 177 Strafanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz und etwa 1070 Ordnungswidrigkeiten nach der gültigen Landesverordnung, wie das Innenministerium in Schwerin auf Anfrage mitteilte.

Eine konkrete Zahl zu den am häufigsten festgestellten Verstößen könne nicht genannt werden. Etwa ein Drittel der Polizeieinsätze würden im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Kontaktverbot erfolgen. Ein weiterer Schwerpunkt seien Verstöße in Bezug auf Partys und Ansammlungen.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen