Das Wetter spielte mit : Ruhiges und sonniges Osterfest in Mecklenburg-Vorpommern

Jens Büttnerdpa.JPG

Sonne pur gibt es zu Ostern in Mecklenburg-Vorpommern. Damit steigt allerdings auch die Waldbrandgefahr.

von
22. April 2019, 14:59 Uhr

20 Grad, blauer Himmel und viel Sonne: Das Osterfest ist in Mecklenburg-Vorpommern bei bestem Wetter begangen worden. Aufgrund der erhöhten Waldbrandgefahr kam es aber zu Einschränkungen der Osterfeuer.

Weiterlesen: Größere Osterfeuer wegen Waldbrandgefahr verboten

So hatte die Stadt Rostock am Freitag fast alle Osterfeuer abgesagt, wie ein Sprecher sagte. Lediglich das Feuer am Strand in Warnemünde am Samstagabend durfte stattfinden. Das Mecklenburgische Agrarministerium hatte schon am Mittwoch darauf hingewiesen, dass sich das Land derzeit auf der Gefahrenstufe 3 befinde und die Gefahr für Waldbrände sich an den Feiertagen noch weiter erhöhen würde.

Auch auf den Straßen war es ruhig

Der Verkehr verlief am Osterwochenende verhältnismäßig ruhig. Lediglich der Unfall eines tschechischen Reisebusses bei Güstrow verursachte die kurzzeitige Sperrung der A19 Richtung Rostock. Verletzt wurde hierbei niemand.

Weiterlesen: Vollsperrung der A19: Reisebus im Straßengraben

Außerdem kam es auf den Landstraßen bei Neubrandenburg, Lütthagen, Ritzerow und Wismar zu mehreren Unfällen, bei denen einige Menschen teils schwer verletzt wurden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen